… und der Zweite folgt sogleich

lebenskunst_maerchenwald

Nachdem wir letzten Montag unser Publikum mit märchenhaften Klängen und Geschichten im Haus Lebenskunst begeistern durften, steht jetzt die freie Variation als zweiter Streich an. Im Exploratorium wollen wir der Frage nachgehen, wie eigentlich Rotkäppchen klingt. Jedenfalls klingen die Weingläser der Großmutter, und vom Brüllen des Wolfes hätten wir schon eine Vorstellung.
Anhand der historisch überlieferten Veränderungen der Geschichte wollen wir aber auch improvisatorisch andere Verläufe ergründen. Das ursprünglich aus Frankreich stammende Märchen könnte dabei ganz anders enden…
Dabei dürfen die Gäste sogar aktiv mitwirken…

Am Do. 21.11.2013 um 20:00 Uhr im Exploratorium Berlin
Zentrum für improvisierte Musik und kreative Musikpädagogik
Mehringdamm 55 (Sarotti-Höfe), 1. Hof, 10961 Berlin
Eintritt frei, Spenden erbeten…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.